Archiv Kurse

Sommerschriftkurs 2023

Vier ganze Tage steht uns die inspirierende Atmosphäre des Bartlhauses wieder zur Verfügung, um frei an kalligraphischen Grundfertigkeiten und Gestaltungen zu arbeiten. Täglich von 10-17 Uhr mit ausreichend Pausen. Für Neueinsteiger und Fortgeschrittene.

Herbstkurs „Jetzt geht´s rund!“

Rundgotisch und Rundschrift, zwei unverdiente Aschenbrödel der Kalligraphie, kommen an diesem Wochenende zu ihrem Recht: die erste ein robustes Kind der Renaissance, die gebrochene Schrift des europäischen Südens in Handschrift und Buchdruck. Die zweite eine Modeschrift um 1900 mit dekorativen Schnörkeln und teilweise skurrilen Kleinbuchstaben. Zum Kennenlernen und Anwenden auf wirkungsvolle Monogramme.

Neueinsteiger sind ebenso willkommen wie Fortgeschrittene, ersteren empfiehlt sich die Wahl einer der beiden Schriften.

Weiterlesen

Frühlingskurs 2023

Kalligraphie: 300 Worte von Hand

Diesmal wird es in Schloß Puchberg eine beinahe klassische Schreibstube geben: Sie bringen einen Text von ca. 300 Worten mit und setzen ihn – natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der Kursleiterin – inklusive eines Schmuckinitials auf einem großen Bogen glatten Büttenpapiers in der Schrift Ihrer Wahl kalligraphisch um. Das kann in eine altmeisterliche, aber auch in eine ganz moderne und ungewöhnliche Gestaltung münden.

Neueinsteiger sind genauso willkommen wie Fortgeschrittene!

Weiterlesen

Schreibschriften

Wer ist schon mit der eigenen Schreibschrift zufrieden? Und wieviel schreiben wir noch von Hand? Daß zusammenhängendes händisches Schreiben nicht nur praktisch und eine sichtbare Spur unserer Persönlichkeit, sondern in gehobener Form auch eine ausgesprochen erfreuliche Beschäftigung ist, wird in diesem Kurzkurs praktisch erfahren. Wir experimentieren sowohl mit der sogenannten „Kurrent“ als auch der lateinischen Schreibschrift mit den verschiedensten Schreibgeräten.

Weiterlesen

Kalligraphie für Anfänger

Termin

19. Oktober 2019

10-17 Uhr

Weiterlesen

Weihnachten, kalligraphisch verpackt

Wer kalligraphische Grundkenntnisse hat (Vertrautheit mit der Breitfeder, Beherrschung einer Schriftart), nimmt aus diesem Kurs eine weitere Schrift und die unterschiedlichsten schriftlich dekorierten Geschenksaufmachungen mit: Faltschachteln verschiedener Bauart, Seiden- und Packpapiere, Schleifen, Paketanhänger, etc.
Buchstaben können gezeichnet, kalligraphiert, geschnitten oder geprägt werden, ganz nach Interesse und Ausgangsmaterial.

Weiterlesen

Wir greifen zur Feder

Kalligraphie wie in der Monarchie

 

Die Zeit zwischen 1880 und 1910 bietet schriftgeschichtlich einige merkwürdige Modeschriften (Jugendstilschriften, Rundschriften) parallel zur bewährten Fraktur und den wiederentdeckten Renaissanca-Antiquaschnitten der Buchkunstbewegung.
Anfänger wie Fortgeschrittene sind willkommen, eine kalligraphische Zeitreise anzutreten.

Weiterlesen

Des Kaisers neue Schrift: Fraktur

Mit der Kielfeder entworfen, in Holz geschnitten oder als Bleiletter gegossen: aus einer hochstilisierten Kanzleischrift wurde die Buchschrift, die Maximilian I. für seine Idealbiographien verwendete.
Passend zum Thema der Jahresausstellung im Stift Klosterneuburg- Des Kaisers neuer Heiliger- wird in diesem Kurs die Fraktur gelehrt und angewendet.

Weiterlesen

Gemalt und geschrieben – Aquarell und Kalligraphie in Kombination

 

 

Wer entweder Vorkenntnisse aus der Aquarellmalerei oder der Kalligraphie mitbringt, kann in diesem Kurs sein bisheriges Gestaltungsfeld um eine attraktive Komponente erweitern: die Kombination von Malerei und Schrift macht Gestaltungen von großer Eigenart möglich.

Weiterlesen

Kalligraphie ohne Stahlfeder

Sich aus der Kalligraphie die Stahlfeder wegzudenken, ist leichter, als man zunächst glaubt: immerhin wurde 1400 Jahre lang ausschließlich mit dem Federkiel geschrieben. Aber auch seine Vorläufer, Rohrfeder und Flachpinsel, sind wunderbare Schreibgeräte, genauso Balsahölzer, spitze Pinsel und Pastellkreidestifte. Wer also bereits eine Breitfederschrift sicher beherrscht, kann in diesem Kurs nach Herzenslust mit verschiedenen Schreibtechniken experimentieren.

Weiterlesen

Kalligraphie für Einsteiger

Wir schreiben immer seltener. Und manchmal packt uns eine richtige Sehnsucht nach schöner Schrift. Da Kalligraphie aber gar nicht so einfach ist, wie sie aussieht, und viele schreibtechnische Grundlagen notwendig sind, ist ein Beginn unter sachkundiger Anleitung empfehlenswert. Mit einer Breitfederschrift, die auf verschiedene Gestaltungen angewendet wird, sind wir zwei Tage lang vollauf beschäftigt.

Weiterlesen

Ein kalligraphisches Wochenende

Wer einmal so richtig intensiv in der Kleingruppe kalligraphisch arbeiten möchte, hat dazu Anfang September 2018 in Mödling Gelegenheit:
Im meinem Skriptorium biete ich 1 1/2 Tage freies Arbeiten an, d.h. jeder bestimmt selbst sein Thema und wird individuell beraten. Anfänger sind genauso willkommen wie Fortgeschrittene. Jeder Platz verfügt über ein Pult, es steht ein Bücherkasten voll einschlägiger Fachliteratur und die größte Sammlung von Pöll-Originalen der Welt zum Sammeln von Ideen bereit. Weiterlesen

Anglaise, die 2. Staffel

Auffrischungskurs für die Englische Schreibschrift

Dekorative Schwünge nach dem Vorbild Jean Larchers und Kombinationsmöglichkeiten der Copperplate mit Breitfederschriften stehen am Programm: Wer über solide Grundfertigkeiten in Englischer Schreibschrift verfügt oder unter konsequenter Anleitung grundlegend üben möchte, ist in diesem Kurs perfekt aufgehoben.

Weiterlesen

Anglaise nach Jean Larcher

Grundkurs

Alle bewundern sie, viele wollen sie erlernen, wenige meistern sie:
die Englische Schreibschrift. Eine der schönsten Varianten wurde vom französischen Kalligraphen Jean Larcher (verstorben 2015) geschrieben.
Hier kommt eine der seltenen Gelegenheiten, diese schwierige Schrift schrittweise von Grund auf zu lernen.
Zwischen den einzelnen Einheiten liegen bewußt immer 14 Tage als Übungsphase. Vorkenntnisse anderer Schriften sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Weiterlesen

Wer hat Angst vor der bösen Schrift?

Je weniger wir im Alltag schreiben, desto größer wird die Not, wenn wir es doch einmal tun müssen – und dann sogar noch weithin sichtbar vor Publikum!
Wer regelmäßig mit dem Flipchart arbeitet und unzufrieden mit dem selbst Geschriebenen ist, findet in dieser Schulung hilfreiche Anleitungen für die Praxis und das eigenständige Schriftenüben.

In der Kleingruppe wird das Breitfederprinzip zuerst mit verschiedenen kalligraphischen Schreibgeräten, dann mit Flipchartmarkern im Großen praktiziert.

In der Erweiterung zeige ich die Möglichkeiten der Pinselstifte („brushpens“) für Schreibschrift am Flipchart sowie attraktive graphische Einzelformen, die das Schriftbild auflockern und auch ohne Zeichenbegabung gut zu bewältigen sind.

Weiterlesen

Kurrentschrift zwischen Renaissance und Biedermeier

In der Kleingruppe (max. 8 Personen) erarbeiten wir uns schrittweise die älteren Formen der gebrochenen Schreibschriften, anhand von Originalmaterial und Kopien ausgewählter Autographen.
Eigene Schriftstücke können gerne zur Übertragung mitgebracht werden.

Weiterlesen

Besser als Lettering: Lombarden

Die sogenannten Lombardischen Initialen, die vom 13.-15. Jahrhundert fast alle Prachthandschriften prägten, werden – je nach Größe – mehr gezeichnet, als kalligraphisch geschrieben.
Klassisch ornamental gefüllt oder modern interpretiert sind sie schon während der Ausführung ein Augenschmaus.

Weiterlesen